Wenn man über die Anfänge des Internets (abgekürzt von Internetwork) spricht, muss man dies vom Entstehen des World Wide Web abgrenzen. Obwohl man diese Begriffe heutzutage fast synonym verwendet, geht es beim WWW um bloß eine von vielen Anwendungen des Internets. Das Internet ist ungefähr zwei Jahrzehnte vor dem World Wide Web entstanden. Bevor man alles genauso erfunden hat, wie wir es heute kennen, bevor es Browser und http gab, versuchte man zwischen zwei oder mehreren Rechnern auf verschiedenen Orten Datenkommunikation herzustellen, sodass man von einem Rechner aus alles kontrollieren kann. Heute hat sich alles in solchem Maße weiterentwickelt, dass neben Online-Shopping u.Ä. auch Aktivitäten wie Online-Casino vorhanden sind.

ARPA

Die ARPA (Advanced Research Project Agency) hat es schon 1962 geschafft, Forschungsinstitute zu vernetzen. Sie wollte folgendes erreichen: angeschlossenen Institutionen sollte durch das Zusammenschalten mehrerer Rechner der Zugang zu allen Informationen ermöglicht werden. Hieraus entstand das wohl gut bekannte Arpanet – ein geschlossenes Netzwerk, nur für einige vernetzte Forschungsinstitute. Hierbei schaffte man eines zu beweisen, dass eine Vernetzung von Computern auf großen Distanzen möglich ist.

Die Geburt des Internet

Diesem folgten viele andere Versuche, die vorige Erfindung zu verbessern. Im Jahr 1969 war es endlich soweit und das Internet. Am 29. dieses Jahres hat man das erste Wort von einem Computer an einen anderen geschickt. Der Leiter dieses Projekts war Leonard Kleinrock. Es klappte jedoch nicht beim ersten Versuch, denn der Computer ist schon nach dem dritten Buchstaben des Wortes abgestürzt. Bei dem Wort handelte es sich um Login. Das Wort wurde einige Stunden später erfolgreich von Los Angeles nach San Francisco geschickt. Das Arpanet Netzwerk bestand damals aus vier Knoten. Neben den zwei schon genannten zählen noch Universitäten in Santa Barbara und Utah.

Weitere Versuche

Wie schon gesagt, war das Arpanet nicht perfekt. Es stellte sich die Frage, wie man die Netzwerke für andere Teilnehmer öffnen könnte. Man sollte ein System von Kommunikationsregeln erfinden, das ermöglichen würde, mit einem anderen Partner mittels des Netzes zu kommunizieren. 1982 wurde dieser Standard (TCP/IP) zum Standard für die Datenkommunikation erklärt. Heute wird dies als DoD-Protokoll bezeichnet.

Geburt des WWW

Als Erfinder des World Wide Web gilt der britische Wissenschaftler Tim Berners-Lee. 1989 entwickelte er ein Projekt, das den weltweiten wissenschaftlichen Informationsaustausch möglich gemacht hat. Um die Dokumente zu verbinden, musste Berners-Lee Hyperlinks erfinden und Internetadressen sind aus dem Bedürfnis nach der Übersicht der Dokumente im Netz entstanden. HTML wurde dann zur Gestaltung der Dokumente entwickelt. Mit diesen drei Komponenten des WWW schuf Berners-Lee der erste Browser überhaupt.

Heute

Heutzutage ist das Internet ein Bestandteil unseres Alltags geworden. Das Internet am Handy erheblich an Bedeutung gewonnen. Man kann sich mittlerweile kaum ein Leben ohne Internet vorstellen. Es hat Millionen von Arbeitsplätzen geschaffen, zum Handlungsmarkt allerlei Arten von Produkten geworden und die Unterhaltungsindustrie bedeutend verändert.