Macau ist eine portugiesische Kolonie in China, die im Jahre 1999 an China übergeben wurde. Damit wurde die letzte aber auch die längste europäische Kolonisation in Asien beendet. Dabei handelt es sich um ein chinesisches Gebiet, das eine Größe von 28 km² hat. Zunächst bestand Macau allerdings aus zwei Inseln, Ilha de Coloane und Ilha de Taipa. Eine Landfüllung verbindete diese zwei Inseln miteinander, und genau an dieser Landfüllung entstehen derzeit die neuesten Casinos. Europäer sind sehr angetan von der unvergleichlichen Kombination aus chinesischer und portugiesischer Kultur. Asiaten sind dagegen immer mehr von den Casinos in Macau fasziniert. Nur an diesem Ort in China sind die Glücksspiele erlaubt und nur dort können die Asiaten ihr Glück suchen. Die Stadt verfügt derzeit über 33 Casinos. Daher lockt die Stadt immer mehr Besucher an und es kommen von Jahr zu Jahr immer mehr chinesische Spieler nach Macau. Circa 30 % der Touristen sind aus Hong Kong. Mit einer Fähre ist Macau von Hong Kong innerhalb einer Stunde zu erreichen.

Wer lebt in dieser Stadt?

Pro km² leben in Macau etwa 18000 Menschen, sodass diese Stadt die am dichtesten besiedelte in der ganzen Welt ist. Die Lebenserwartung eines durchschnittlichen Bürgers ist ca. 84 Jahre. Circa 95 % dieser Menschen sind chinesischer Abstammung, wobei auch andere Rassen und Völker dort leben. Als Muttersprache sprechen fast 95 % der dortigen Bevölkerung eine chinesische Sprache – meistens Cantonesisch. Etwa 1,5 % sprechen Englisch als Muttersprache.

Warum ist Macau ein Highlight?

In Asien wurde Macau zu einer weltweiten Spielstadt. Vorgesehen ist die Stadt als das Zentrum für Spiele weltweit. Die Spieleinnahmen in Macau sollen sogar viel größer als jene in Las Vegas sein. Weltweit zählt Macau als eines der 20 größten Touristenziele. Es werden in Macau immer mehr Casinos und Hotels gebaut. Zahlreiche Casinos aus Las Vegas und ihre Unternehmen bauen ihre Casinos auf dem Gebiet dieser Insel. Weltweit ist kein anderes Territorium vorhanden, das so schnell wächst wie dieses.

Neben den zahlreichen Casinos und der Kombination verschiedener Kulturen hat diese Stadt auch viel mehr zu bieten. Zu nennen sind hier in erster Linie der große Preis von Macau, die herrlichen Strände, atemberaubende Shows und Konzerte, aber auch viele Museen. Vor allem sind aber die Casinos und Hotels stark verbreitet, genau wie in der Spielstadt Las Vegas. Neben den beiden alten Architekturen von Portugal und von Asien sind in Macau auch moderne und luxuriöse Gebäude verbreitet. Zahlreiche Gebäude wurden unter dem Einfluss der portugiesischen Kultur errichtet. Neben Pastellfarben, den schönen Gärten, Festungen und Kirchen gibt es viele Plätze, die in das Weltkulturerbe von UNESCO aufgenommen wurden.

Für zahlreiche Touristen aus der 60 km entfernten Millionenstadt Hong Kong ist Macau ein Highlight, seitdem das Glücksspiel in Hong Kong illegal wurde. Doch die Menschen kommen nicht nur wegen den zahlreichen Casinos nach Macau. Die Stadt hat so einiges an Unterhaltung einiges zu bieten, sodass man sein Geld nicht nur in den Casinos ausgeben kann. Die Stadt hat ein Shoppingcenter, das 3 Mal größer ist als das größte Einkaufszentrum in Hong Kong.