Betrachtet man sich die Geschichte des Glücksspiel wird klar, dass diese fast so alt ist, wie die Menschen auf der Welt selbst. Das Glücksspiel gehört mit zu den menschlichen Aktivitäten, die man eher als moralisch bedenklich betrachtet hat. Letztendlich wurden sie jedoch akzeptiert.
Es war in dem Fall sogar egal, ob es Verbote oder Strafen gab. Über diese wurde schließlich hinweggesehen. Der Reiz nach einem Gewinn war einfach deutlich größer.

China, Indien und Ägypten lieferten die Anfänge des Glücksspiels

Niemand kann genau sagen, wann die Menschheit angefangen hat zu spielen. Schaut man sich die  Geschichte der ältesten Würfel an, geht diese nach China. In Indien und Ägypten sind jedoch auch geschichtliche Hintergründe zu erkennen, die auf die alten Würfel zurückzuführen sind.
China ist jedoch das Land, welches mittlerweile die größte Spieltradition mitbringt. Hier ist das Glücksspiel, genauso wie in Indien heute untersagt. Das war jedoch nicht immer der Fall. Die alten Dynastien waren regelrechte Zocker-Gemeinden. Einer der ältesten Spiele aus China ist Mah-Jongg. In der westlichen Welt ist das Spiel auf dem Computer sehr bekannt. Es erinnert ein bisschen an Spielsteine, wie beim Domino doch seine Wurzeln gehen bis in das frühe Mittelalter Chinas zurück. Bis heute handelt es sich bei diesem Spiel um eine schöne Beschäftigung, an der drei bis vier Spieler teilnehmen können.

Die Gesellschaftsspiele der Römer

Zur Zeit des römische Reiches waren Gesellschaftsspiele bereits beliebter denn je. Sie waren eine gute Beschäftigung im Alltag und dienten gleichzeitig dazu, um in der Freizeit ausreichend Abwechslung zu finden. Es gibt nur wenige der Spiele aus dem römischen Reich, die heute noch modern sind. Glücksspiele waren hingegen verboten, da viele gigantische Einsätze spielten und es oft zu brutalen Auseinandersetzungen kam. Würfel- und Brettspiele waren schon zu dieser Zeit sehr beliebt. Ein besonders bekanntes Spiel, welches auch heute noch bekannt ist, ist Mühle. Backgammon gehörte ebenfalls zu einer der bekannten Spiele, die schon damals gerne gespielt wurden. Darunter fällt auch der Vorläufer Tabula, der jedoch eher als Glücksspiel bekannt wurde.

Doch nicht nur diese Form der Spiele waren in der alten Zivilisation beliebt. Pferdewetten gehören mitunter zu den beliebtesten Glücksspielen in Griechenland. Im Mittelalter hingegen gab es sogar richtige Tavernen, in denen Glücksspiel in Form von Wetten und Würfelspielen betrieben wurde.

Die Entwicklung von Glücksspiel und anderen Spielen in den nächsten Jahren

In der heutigen Zeit sieht man eindeutig, dass immer mehr Menschen auch auf das Glücksspiel zurückgreifen. Dies kann man alleine anhand der großen Entwicklung der vielen Online Casinos erkennen. Dadurch wird einem ebenfalls schnell klar, dass es auch in den kommenden Jahren immer mehr Glücksspiel geben wird und man auch dann garantiert die unterschiedlichsten Spielvarianten erleben kann. Bei einigen Anbieter sind die damaligen Brettspiele sogar online spielbar.