MITTELALTER

Tulpenmanie – eine Zockerei, die tragisch endete

Die Tulpenmanie hat die holländische Bevölkerung in den 30er Jahren des 17. Jahrhunderts in Tulpenzwiebel-Zocker umgewandelt. Somit kam es von 1636 bis 1637 zur ersten großen Rohstoffblase in der Welt. In das Geschäft mit den Tulpenzwiebeln stiegen nicht nur Menschen, die am Gartenbau interessiert waren ein, sondern auch Schneider, Fischer, Bauer, Adelige, Schornsteinfeger, Lakaien und Seeleute. Im Höhepunkt des Tulpenwahns wurden sogar Grachtenhäuser mit der besten Lage in Amsterdam gegen rare Tulpenzwiebeln eingetauscht. Tulpen wurde so langsam zum Statussymbol in…

Weiterlesen